Wildobst

Sich an Wildobst nähren, das hat eine lange Tradition. Heute rückt der Obstverzehr mit wachsendem Gesundheitsbewusstsein für viele Menschen wieder in den Fokus. Dabei gewinnt auch das Wildobst an Bedeutung. Für viele Gartenbesitzer ist es von besonderem Reiz, diese Früchte im eigenen Garten zu kultivieren.

Was ist Wildobst?

Als Wildobst bezeichnet man Früchte von Pflanzen, die vom Menschen kaum angebaut werden oder züchterisch nicht beeinflusst wurden. Die Früchte dieser Arten lassen sich überwiegend in der freien Natur sammeln. Dazu gehören z.B. Holunder, Kornelkirschen, Ebereschen, Mispeln und Scheinquitten.