Allgemeine Pflanzhinweise für Kern-, Stein- und Schalenobst

Äpfel am Baum
© Breidbach/Verband Wohneigentum e.V.

Pflanzzeiten

Ballenlose Pflanzen können etwa ab Ende Oktober den ganzen Winter hindurch bis zum Mausohrstadium gepflanzt werden. Zum Anwachsen und zur Kronenentwicklung ist ein Pflanzschnitt unbedingt erforderlich.

Container-Pflanzen sind hingegen ganzjährig pflanzbar. Wichtig für den Erfolg ist hierbei die regelmäßige Wasserversorgung des Topfballens bis die Gehölze in den Boden eingewurzelt haben. Das erreicht man am besten, wenn direkt nach dem Pflanzen ein Gießrand angelegt wird. Außerdem kann das Anwachsen beschleunigt werden, wenn der Wurzelballen 3 bis 4- mal von oben nach unten eingeschnitten wird. Auch bei diesen Gehölzen ist der Pflanzschnitt zum besseren Kronenaufbau sehr wichtig. Allerdings sollte bei einem Pflanztermin nach Anfang Juni der Pflanzschnitt auf den Herbst oder das kommende Frühjahr verschoben werden.

Pflanztiefen

Die Obstgehölze dürfen nur so tief gepflanzt werden, dass die Veredlungsstelle, nach dem Absetzen des Baumes, noch eine Handbreite aus der Erde ragt.

Befestigung

Alle Baumformen dieser Obstarten sollten auf jeden Fall zumindest in jungen Jahren durch einen Pfahl gesichert werden. Obstgehölze auf schwachwüchsigen Unterlagen erfordern zwingend einen Pfahl bis ins hohe Alter.

Als Bindematerial sollten Cocosstrick oder spezielle dafür vorgesehene Baumbinder verwendet werden. Die Baumanbindungen sollten wenigstens einmal jährlich kontrolliert werden. Der jährliche Wechsel oder das Lockern der Bindung verhindert Einschnürungen!