Ermitteln der Versickerungsleistung eines Bodens

Die mögliche Versickerungsleistung eines Bodens kann man sehr gut mit einem einfachen Test ermitteln. Dieser liefert ein sicheres Ergebnis für den Bau von Versickerungseinrichtungen.

Wichtig: Entscheidend ist die Versickerungsleistung eines Bodens in der Tiefe, in der später das Wasser versickern soll. Daher eignet er sich dieser test in erster Linie für die Flächen- und Muldenversickerung.

Für den Test werden folgende Materialien benötigt:

Uhr, Papier, Bleistift, Zollstock, Stab oder Latte, Klebeband, Wasserschlauch und etwas Grobsand oder Feinkies.

Testaufbau:

Auswertungsbeispiel:

Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

In der Grube versickern in einer Stunde 12 cm Wassersäule (2 cm : 10 min x 60 min). Das entspricht 120 Liter/m² in der Stunde (1mm Wassersäule = 1 Liter/m²).