Rosen düngen

Rosen sind Starkzehrer und brauchen eine gute Nährstoffversorgung. Hier unsere Tipps zum Düngen, damit du viel Freude an gesunden und prächtig blühenden Rosen hast.

Rosen
Verwenden Sie keinen Dünger, wenn Sie Rosen pflanzen. Bei Frühjahrspflanzungen sollte das erste Mal nach der ersten Blüte gedüngt werden.   © pixabay

Rosen düngen im Jahresverlauf

Die erste Düngung erfolgt - je nach Witterung - ab Mitte/Ende März, wenn die Pflanzen austreiben. Die zweite Düngergabe wird nach der Hauptblüte, meist Mitte/Ende Juni, verteilt. Eine zu späte Düngung kann dazu führen, dass Neutriebe bis zum Winter nicht mehr richtig ausreifen und somit stärker frostgefährdet sind.

Am besten eignen sich organische Dünger, gern auch Kompost aus dem eigene Garten. Mit einer Gabe Hornspäne können Sie den Stickstoffbedarf der Pflanzen decken.

Tipps

  • Verwende keinen Dünger, wenn du Rosen pflanzt. Bei Frühjahrspflanzungen sollte das erste Mal nach der ersten Blüte gedüngt werden.

  • In heißen Sommern und bei längerer Trockenheit benötigen Rosen außerdem viel Wasser. Beim Gießen ist nicht die Häufigkeit entscheidend, sondern die verabreichte Menge. Das Wasser sollte den Wurzelbereich immer vollständig durchdringen.

Breidbach/Roth