Der pH - Wert des Bodens

Die im Bodenwasser vorkommenden Säuren, Basen und Nährstoffe liegen als Ionen vor. Das heißt sie sind positiv oder negativ geladen. Bei Säuren überwiegen die positiv geladenen H+-Ionen, bei Basen die negativ geladenen OH--Ionen. Wenn sich im Bodenwasser gleichviel H+-Ionen wie OH--Ionen befinden, ist die Bodenreaktion neutral. Überwiegen die H+-Ionen, ist die Bodenreaktion sauer, sind die OH--Ionen in der Mehrzahl, handelt es sich um eine alkalische oder basische Reaktion. Der pH-Wert (p = potentia - Kraft; H = Hydrogenii - Wasserstoff) ist die Maßzahl für die Bodenreaktion, wobei die Zahlen der pH-Wert-Skala einen logarithmischen Wert darstellen. So sagt die Zahl eines pH-Wertes etwas über die Menge gelöster H+-Ionen in g/l Bodenlösung aus, wobei die Menge der H+-Ionen von einer Stufe zur nächsthöheren Stufe um das 10-fache verringert ist. Zum Beispiel enthält ein Boden bei pH 5 1/100.000 g H+-Ionen pro Liter Bodenlösung, während er bei pH 6 nur noch 1/1.000.000 g H+-Ionen pro Liter enthält. Darum benötigt man bei einer Kalkung zur Anhebung des pH-Wertes um eine Stufe, von pH-Wertstufe zu pH-Wertstufe weniger Kalk.

Gärtnerkorb
Ein optimaler pH-Wert ermöglicht den Pflanzen eine optimale Nährstoffaufnahme.   © Pixabay

Newsletter abonnieren
Logo Gartenberatung.de
Der VWE-Garten-Newsletter
Tipps zum naturnahen Gärtnern
kostenlos, unabhängig & werbefrei, 1 x im Monat
Ihre Daten sind bei uns sicher. Wir nutzen sie nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden. Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
Verband Wohneigentum e. V., junge Familie
Jetzt Mitglied werden!
Ihr Verband - Ihr Partner
Beratung. Information. Versicherung. Interessenvertretung.
Mitgliedsbeitrag bis zu 60 € im Jahr
Informationen zur Mitgliedschaft