Jeder Tropfen zählt! Regenwasser nachhaltig im Hausgarten nutzen

Durch den Klimawandel wird eine Ressource knapp, die es lange Zeit hierzulande im Überfluss gab: Wasser. In dem Faltblatt "Jeder Tropfen zählt!" zeigt die Gartenberatung des Verbands Wohneigentum (VWE), wie es sich nachhaltig mit der Ressource im Hausgarten umgehen lässt.

Folder
Mit Tipps der Gartenberatung des VWE   © VWE
Das freut uns: Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) "begrüßt das Engagement des VWE im Rahmen der UN-Wasserdekade sehr" und zeichnet das Faltblatt mit dem Logo des BMUV und dem der UN-Wasserdekade aus.

Download des Faltblatts:

So sparen Sie Wasser

Grafik Wassernutzung
Wir haben für Sie effektive Maßnahmen zusammengestellt. So senken Sie Kosten, machen Ihren Garten klimafit und schützen Ihr Haus vor Starkregen.   © VWE
Gärten sind wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt und als "Grüne Lungen" in der Stadt. Sie kühlen das Kleinklima ab, filtern Feinstaub aus der Luft und mindern Lärm. Gärten brauchen Wasser. Die zentrale Frage ist also: Wie lässt es sich ressourcenschonend Wässern und Gärtnern - und dabei möglichst wenig kostbares Trinkwasser nutzen? In dem neuen Faltblatt haben wir für Sie effektive Maßnahmen zusammengestellt, um Sie in Ihrem eigenen Wassermanagement daheim zu unterstützen.

Neben bedarfsgerechtem, durchdringendem, aber nicht permanentem Gießen lässt sich beispielsweise die Wasserhaltekraft des Bodens mit gärtnerischen Maßnahmen fördern: durch Erhöhen des Humusgehalts, einen bodendeckenden Pflanzenbestand, Mulchen und Gründüngung. Bauliche Maßnahmen wie Dachbegrünung, Versickerungsflächen, Zisternen oder auch Wassertonnen helfen dabei, mit Regenwasser umzugehen.

Anna Florenske