Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Artenschutz

Immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind in Gefahr: Allein in Deutschland ist laut Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMUB) der Bestand von einheimischen Tierarten zu 35 Prozent gefährdet, von den Pflanzenarten sind es 26 Prozent. Rund 34.000 Arten sind vom Aussterben bedroht. Artenschutz bedeutet, die Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu bewahren und den Artenschwund zu stoppen, weil sie wichtig sind für das Funktionieren der Lebensgemeinschaften. Aber nicht nur Pflanzen und Tiere, sondern auch ihre Lebensräume müssen geschützt werden. Helfen Sie mit: Artenschutz erfordert konkrete Maßnahmen: internationale, nationale, regionale und lokale - auch vor der eigenen Haustür, im eigenen Garten.

Hintergrund: aktiv gegen das Insektensterben
Das Insektensterben greift um sich, wie aktuelle Studien belegen. Und das hat spürbare Auswirkungen. Wir möchten dazu einladen, Insekten im Garten zu fördern ... 
Der Garten, ein Zuhause für Insekten
Schon kleine Veränderungen im eigenen Garten können helfen, Bienen, Hummeln & Co. das Überleben zu sichern. Je vielfältiger die Lebensräume und das Nahrungsangebot sind, desto stabiler ist unser heimisches Ökosystem ... 
Checkliste: So fördern Sie Insekten im Garten
Der Lebensraum unserer heimischen Insekten ist bedroht. Es braucht tief greifende Veränderungen, um diese Entwicklung zu stoppen. Im Kleinen kann Jeder bei sich selbst damit anfangen, Insekten zu fördern ... 
Tiere im winterlichen Garten
Im winterlichen Garten gibt es wenig zu tun - doch Wildtiere freuen sich über ein bisschen Unterstützung, so dass sie gut über den Winter kommen. Hier ein paar Tipps ... 
Nisthilfen für Wildbienen
Informationen zum Selbstbau von Nisthilfen für Wildbienen. 
Reisig- und Totholzhaufen
Die Bedeutung von Reisig- und Totholzhaufen für unsere Gärten. 
Taubenschwänzchen
Vorkommen und Lebensweise des Taubenschwänzchens. 

Seite weiter empfehlen