Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Kultur- und Anzuchtdaten Kürbis

Kürbis
Hokaido-Kürbis auf dem Kompost

Kürbisse werden in unseren Gärten bereits seit langer Zeit angebaut. Die Gattung umfasst ca. 20 Arten. Drei Arten sind aufgrund ihrer Bedeutung in der Küche besonders wichtig. Hierzu zählen Cucurbita pepo (Gemüse-Kürbis, Zucchini), Cucurbita moschata (Bisam-, bzw. Moschus-Kürbis) und Cucurbita maxima (Speise-, bzw. Riesen-Kürbis). Besonders beliebt ist seit einigen Jahren der zur letztgenannten Gruppe zählende Hokkaido-Kürbis (Kastanien-Kürbis).

  • Heimat: Mittel- und Südamerika
  • Bot. Name: Cucurbita maxima
  • Familie: Cucurbitaceae
  • Sorten: Hunderte Sorten mit unterschiedlichen Ertrags-Eigenschaften, Wuchsgrößen und Fruchtfarben;
  • Wuchs: kriechend, rankend
  • Standort: sonnig, wärmeliebend
  • Boden: humose, nährstoffreiche, frische Böden; pH-Wert 5,7-7,5 (Starkzehrer);
  • Aussaat / Anzucht (Gewächshauskultur): ab Mitte April bis Mitte Mai in mit Anzuchterde gefüllte Saatschalen oder Töpfe; nach dem Auflaufen pikieren; Weiterkultur in größeren Töpfen;
  • Aussaat / Anzucht (Freilandkultur): ab April auf der Fensterbank in mit Anzuchterde gefüllte Saatschalen oder Töpfe; ab Anfang Mai im Frühbeet, unter Vlies oder Folie; nach dem Auflaufen pikieren (bei Direktsaaten ins Freiland nicht erforderlich); Weiterkultur in größeren Töpfen;
  • Keimtemperatur / -dauer: 20°C bis 28°C; Mindestbodentemperatur während der Keimung 14°C; 6 bis 8 Tage;
  • Optimale Tages- / Nachttemperatur: nach der Keimung 25°C bis 20°C;
  • Pflanzung (Freilandkultur): Anfang bis Mitte Mai unter Vlies, Lochfolie oder im Folientunnel; direkt ins Freiland ab dem 20. Mai;
  • Pflanzabstand: 140 x 50cm; maximal 4 Pflanzen / m²;
  • Kulturarbeiten: regelmäßig wässern und eventuell nachdüngen; bei Freilandkultur Triebe ggf. anbinden.

Seite weiter empfehlen
 «    »   Übersicht