Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Gehölze

Zu den Gehölzen zählen Laubgehölze, Nadelgehölze (Koniferen) und Kletterpflanzen. Es handelt sich dabei um ausdauernde Pflanzen, deren oberirdische Teile verholzt sind. Von Natur aus gibt es nur Bäume und Sträucher bei den Gehölzen. Was nichts über die Größe und Wuchsform aussagt. Weitere Kulturformen (Verkaufsformen) unterschiedet man im Gartenbau:

  • Strauch: Hat keinen durchgehenden Stamm. Viele Triebe bilden sich aus der Wurzel oder dem wurzelnahen Bereich. Pflanzen regenerieren sich aus der Basis oder aus den basisnahen Bereichen.
  • Baum: Wächst mit einem durchgehenden Stamm von der Wurzel bis zur Spitze; mehrere Stämme sind möglich. Neue Äste und Zweige entstehen immer am Stamm, nicht aus der Wurzel.
  • Busch: So nennt sich die Verkaufsform für kleinere Sträucher.
  • Heister: Das sind zweimal verpflanzte, baumartige Gehölze ohne ausgebildete Krone, aber mit arttypischer Seitenverzweigung.
  • Stammbusch: Ähnelt dem Heister, aber größer. Sie sind mindestens 250 cm hoch und haben in 1 m Höhe gemessen einen Mindeststammumfang von 10 cm.
  • Hochstamm (Stamm): Gliedert sich deutlich in Stamm und Krone, während Stammbusch und Heister auch einen durchgehenden Hauptstamm haben, dieser jedoch Seitenverzweigung aufweist.
Detaillierte Infos zu Gehölzen:

Seite weiter empfehlen