Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Auflistung von Rambler-Rosen-Sorten

GFB 003432
Mit den Ramblerrosen "Paul Noël" und "Veilchenblau" berankter Schuppen.

Rambler sind robuste, stark wachsende Kletterrosen. To ramble (engl.) bedeutet so viel wie umherstreifen. Und genau das machen diese Kletterrosen. Das starke Wachstum dieser Rosen ist schwer zu bändigen, deshalb sollte für sie ausreichend Raum im Garten eingeplant werden.  Viele Sorten blühen zwar nur einmal im Juni – Juli, dafür aber dann um so üppiger. Besonders reizvoll sind die zahlreichen Hagebutten, die im Herbst an den meisten dieser Ramblersorten leuchten. Diese Rosengruppe eignet sich besonders für Laubengänge, Pergolen, Zäune, zum Überwuchern von Schuppen oder um alternde Obstbäume in Rosenbäume zu verwandeln.

Einmalblühende Ramblersorten (Wuchshöhe bis 10 m):

  • 'Bobby James' (weiß)
  • 'Pauls Himalayan Musk' (violettrosa)
  • 'Kiftsgate' (violett)
  • 'American pillar' (karminrosa)
  • 'Felicite et Perpertue' (weißrosa)
  • 'Bennett's Seedling' (zartrosa)
  • 'Rambling Rector' (weiß)
  • 'Seven Sisters Rose' (zartrosa-karminrot)

Der Übergang von Kletterrose zur Ramblerrose ist fließend. So gibt es mittlerweile auch einige weniger stark wachsende und öfterblühende Ramblerrosen.

Öfterblühende Ramblersorten:

  • 'Ghislaine de Feligonde' (hellgelb)
  • 'Frau Eva Schubert' (rosa)
  • 'New Dawn' (rosa)
  • 'Super Excelsa' (rosa)
  • 'Super Dorothy' (rosa)
  • 'Super Fairy' (rosa)
  • 'Snow Goose' (weiß)
  • 'Perennial Blue' (lilarosa-blauviolett)
  • 'Unschuld' (weiß)
  • 'Malvern Hills' (gelb)

Pflege

Die langen Triebe machen den Reiz dieser wüchsigen Rosengruppe aus und sollten daher nicht zurück geschnitten werden. Ramblerrosen benötigen kaum Pflege, daher können sie in naturnahen Gärten nahezu sich selbst überlassen bleiben. Es kann allerdings auch leicht ein stacheliges Dickicht entstehen. Wer die Pflanze etwas kontrollieren möchte, kann alte oder zu eng stehende Triebe regelmäßig entfernen. Rambler – Rosen können durchaus auch alle paar Jahre „auf Stock gesetzt“ werden.


Seite weiter empfehlen
 »   Übersicht