Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Die Elfenblume – Staude des Jahres 2014

Epimedium

Die Gattung der Elfenblumen (Epimedium) umfasst weltweit 50 bis 60 Arten. Neben den Arten gibt es mittlerweile auch viele Hybriden und wertvolle Sorten für den Garten.

Die Elfenblume erhielt ihren Namen aufgrund ihrer grazilen Triebe und zierlichen Blüten. Zur Staude des Jahres wurde sie wegen ihrer Schönheit und gleichzeitigen Robustheit gewählt. Sie ist ein „elfenähnliches“ Geschöpf, das Licht „ins Dunkel des Gartens“ bringt.

Verwendung finden die „Elfen“ insbesondere in halbschattigen und schattigen Lagen. Neben sommergrünen Arten und Sorten gibt es auch wintergrüne Elfenblumen, wie die Atlas-Elfenblume (Epimedium x perralchicum "Frohnleiten") und die Schwefel-Elfenblume (Epimedium versicolor "Sulphureum"). Beide Sorten sind übrigens hervorragende Kontrastpartner zum Frauenmantel (Alchemilla mollis) oder zum Bronzeglöckchen (Heuchera micrantha"Palace Purple"). Diese Elfenblumen bilden dichte Teppiche und eignen sich gut für Gehölz und Gehölzrandbereiche. Sie geben sich mit mäßig trockenen bis feuchten Böden zufrieden. Der Boden muss allerdings ausreichend durchlässig sein, denn Staunässe mögen sie nicht.

Ihre Blüten öffnen die Elfenblumen zwischen März und Mai. Es werden viele Arten und Sorten angeboten, mit deren Blüten eine Farbstufung von Weiß über Rosa bis hin zu Rot geschaffen werden kann. Auch gelbblühende Sorten sind im Sortiment guter Staudengärtnereien zu finden.


Seite weiter empfehlen
 «    »   Übersicht