Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Wildtriebe

IMG_4325
Wildtriebe an einer Korkenzieher-Hasel (Corylus avellana "Contorta").

Viele unserer Zier- und Nutzgehölze sind auf Wildarten oder -formen (Veredlungsunterlagen) veredelt, um bestimmte Blüh-, Wuchs- oder Fruchteigenschaften zu erzielen. Deshalb kann es manchmal sein, dass Wildtriebe aus den Veredlungsunterlagen herauswachsen, die sich meistens stärker und schneller entwickeln, als die Triebe der Edelart bzw. Edelsorte. Damit der edle Teil des Gehölzes nicht geschwächt wird, muss der Austrieb der Unterlage nach Möglichkeit noch in krautigem Zustand entfernt werden. Um einen erneuten Austrieb an gleicher Stelle der Veredlungsunterlage zu verhindern, wird der Wildtrieb mit Astring ausgerissen. Sind die Triebe bereits verholzt, so müssen sie mit Astring herausgeschnitten werden. Der Astring ist die deutlich erkennbare Verbreiterung der Triebbasis.



Seite weiter empfehlen
 «   Übersicht

Wichtiger Hinweis!
Diese Tipps und Tricks werden regelmäßig aktualisiert. Das Datum vor den Tipps zeigt das Erscheinungs-Datum an. Die Verweildauer der Tipps richtet sich nach deren Aktualität. So sind Tipps älteren Datums noch genauso aktuell wie am Tage des Erscheinens!