Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Schnitt der Hortensien

GFB-003726a
Eichenblättrige Hortensie (H. quercifolia) im "Herbstkleid"

Für alle Hortensien-Arten gilt gleichermaßen, dass ein Schnitt nicht zwingend erforderlich ist. Sollte es aber doch erforderlich sein, so ist etwa Anfang März der richtige Schnittzeitpunkt.

  • Samthortensie (H. aspera sargentiana): Treibt nach radikalem Rückschnitt wieder gut aus, blüht dann aber in der Vegetationsperiode nach dem Rückschnitt nicht.
  • Großblättrige Gartenhortensie (H. macrophylla): Sollte nur ausgelichtet werden, weil sie im Jahr nach einem Rückschnitt nicht blüht.
  • Rispenhortensie (H. paniculata): Regelmäßiger Rückschnitt fördert die Blütenbildung und Strauchentwicklung.
  • Eichenblättrige Hortensie (H. quercifolia): Regelmäßiger Rückschnitt fördert die Blütenbildung und Strauchentwicklung.
  • Wald- oder Ballhortensie (H. arborescens): Regelmäßiger Rückschnitt fördert die Blütenbildung und Strauchentwicklung.

Allgemein gilt:
Alle Arten, die am diesjährigen Holz blühen, vertragen den radikalen Rückschnitt. Arten, die am einjährigen Holz blühen, sollten nur ausgelichtet werden, weil man 1 Jahr auf die Blüte verzichten muss.
Verblühte Blütenstände müssen nicht entfernt werden. Diese sind außerdem wertvolles Nestbaumaterial für unsere Vögel!



Seite weiter empfehlen
 «   Übersicht

Wichtiger Hinweis!
Diese Tipps und Tricks werden regelmäßig aktualisiert. Das Datum vor den Tipps zeigt das Erscheinungs-Datum an. Die Verweildauer der Tipps richtet sich nach deren Aktualität. So sind Tipps älteren Datums noch genauso aktuell wie am Tage des Erscheinens!