Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Historische Rosen (Alte Rosen)

Oft werden sie auch als „Alte Rosen“ bezeichnet. Seit vielen Jahrhunderten wurden Rosen kultiviert. Der Weg führte über die Gallica-, Alba-, Damaszener-, Zentifolia-, Moos- und Bourbonrosen hin zu den Remontant-Hybriden, die das Bindeglied zu den modernen Rosen darstellen.
Alle Sorten, die vor Einführung der ersten Edelrose „La France“ im Jahr 1867 entstanden sind, werden als „Historische Rosen“ bezeichnet.
Die meisten „Alten Rosen“ verschwanden im Laufe der Zeit. Die attraktivsten Sorten haben sich aber bis heute erhalten. Ursache dafür sind der betörende Duft und die unvergleichliche Schönheit ihrer Blüten. Im Gegensatz zu modernen Rosensorten blühen die meisten historischen Rosen nur einmal, dafür aber besonders intensiv.

  • Wuchsbreite: 70-200 cm;
  • Wuchshöhe: 70-250 cm;
  • Wuchsform: kompakt bis ausladend, straff aufrecht bis bogig überhängend;
  • Blütezeit: Juni bis Juli;
  • Blüte: meist reich gefüllt; oft einmal-, seltener öfterblühend;
  • Duft: starker bis intensiver Duft;
  • Standort: sonnig;
  • Boden: normale, tiefgründige, nährstoffreiche Gartenböden;
  • Pflanzengesundheit: oft anfällig für Blattkrankheiten;
  • Verwendung: sehr vielseitig, Einzelstand oder Gruppe, für Hecken;
  • Bemerkungen: Sie sind sehr gut mit Begleitpflanzen zu kombinieren.

Rosa gallica "Charles des Mills"
Sortenbeschreibung der Historischen Rose "Charles des Mills". 
Rosa centifolia "Muscosa"
Sortenbeschreibung von Rosa centifolia "Muscosa". 
Rosa centifolia "Gaspard Monge"
Sortenbeschreibung von Rosa centifolia "Gaspard Monge". 

Seite weiter empfehlen