Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Sitzplätze im Garten

Beim Hausbau wird in den meisten Fällen als Gartensitzplatz nur eine Terrasse auf der Südseite des Hauses eingeplant. Doch verschiedene Sitzplätze im Garten machen aus einer Gartenfläche eine erweiterte Wohnfläche. Es gibt viele Gründe die für das Einrichten zusätzlicher Gartensitzplätze sprechen:

  • Schatten: Einen kühlen Platz an heißen Sommertagen bietet ein Sitzplatz unter einem Baum, einer Pergola oder an einem Teich.
  • Sonne: Um wärmende Sonnenstrahlen morgens und abends oder auch im Frühjahr und Herbst genießen zu können, sollten mehrere Aufenthaltsmöglichkeiten im Garten vorhanden sein.
  • Blickpunkte: Ein weiterer Sitzplatz im Garten schafft andere Blickpunkte z.B. aufs Haus oder in die Ferne.
  • Ruhe: Etwas abseits liegende Sitzmöglichkeiten in Nischen oder Kletterpflanzen-Lauben sorgen für Entspannung, um richtig in den Garten einzutauchen.
  • Gestaltung: Ein Garten wird zum erweiterten Wohnraum, wenn er in „Erlebnis“-Räume unterteilt wird. Dabei spielen die verschiedenen Sitzplätze eine entscheidende Rolle.

Beim Bau von Gartensitzplätzen gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:

  • Zeit lassen: Man merkt erst nach einiger Zeit an welchen Plätzen des Gartens man sich gerne aufhält und wohlfühlt.
  • Ort: Hintergründe und Nischen schaffen. Der Mensch fühlt sich wohler, wenn er an einem geschützten Platz sitzt. Für die Eingrenzung von Sitzplätzen eignen sich vorhandene Mauern, Gartenhäuser, Sträucher, Hecken und Rank-Elemente.
  • Überdachung: Je nach Art der Nutzung ist eine regendichte Überdachung sinnvoll. Diese kann aus Glas, Holz oder auch Segeltuch erstellt werden. Eine berankte Pergola als Überdachung sorgt für Schatten und ist gleichzeitig eine gemütliche Nische.
  • Belag: Als Bodenbelag für den Sitzplatz eignen sich alle Terrassen-Beläge. Holz, Naturstein- und Kiesbeläge fügen sich besonders gut in den Garten ein.
  • Umrahmung: Strauch- und Staudenpflanzungen bieten sich als Einrahmung an. Zur Beschattung und zur optischen Aufwertung des Gartens kann ein Hochstamm-Baum am Sitzplatz gepflanzt werden.
  • Zugang: Die optische Verbindung der einzelnen Gartenbereiche und Sitzplätze kann durch einfache Wege geschaffen werden. Diese können z.B. aus Mulch oder Trittplatten erstellt sein.

Seite weiter empfehlen
 «    »   Übersicht